Themen - ForCare

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Themen

Themengebiete ForCare

Pestizide und Ernährung

Pestizide in Lebensmitteln stellen einen der bedeutendsten Wege dar, über lange Zeiträume hinweg potenziell toxische Stoffe aufzunehmen. Viele
Wirkstoffe sind mittlerweile unter anderem deshalb verboten, weil sich ihre Schäden auf Umwelt und Gesundheit erst lange nach der Zulassung gezeigt haben. Aber auch zugelassene Wirkstoffe sind zum Teil gefährlich; einige von ihnen gehören zu den zehn am häufigsten in Deutschland gefundenen Pestiziden in Obst und Gemüse. Recherchen, Analysen, Bewertungen und Empfehlungen zu Pestiziden gehören zum Leistungsumfang von ForCare.
Für den Greenpeace-Einkaufsratgeber "Essen ohne Pestizide" wurden von ForCare mehrere tausend Messungen von Pestizidrückständen in Obst und Gemüse aus verschiedenen Datenbanken und Veröffentlichungen recherchiert, analysiert, aufbereitet und bewertet. Aus detaillierten Einzelmessungen konnte letztlich eine Übersicht erstellt werden, wie stark Obst und Gemüse je nach Sorte und Herkunftsland mit Pestiziden belastet ist. So können VerbraucherInnen beim Einkauf die am stärksten belasteten Produkte meiden.
Für die "Schwarze Liste der Pestizide" wurden 1150 Pestizidwirkstoffe gemäß ihrer toxikologischen und ökologischen Auswirkungen vergleichend bewertet; 451 von ihnen wurden auf die "Schwarze Liste" der Pestizide gesetzt, die vordringlich ersetzt werden sollten.

Projekte, Referenzen, Veröffentlichungen


Chemikalien


Industriechemikalien stellen sowohl durch direkte Emission als auch durch Freisetzung aus Produkten ein Risiko für Mensch und Umwelt dar. Dabei haben die Produkte in den letzten Jahrzehnten als Quelle massiv an Bedeutung gewonnen, da die Vielfalt der Inhaltsstoffe von verarbeiteten Lebensmitteln, Gebrauchsgegenständen und Kosmetika stark zugenommen hat. In der EU ist eine neue Richtlinie zur Chemikalienpolitik ("Reach") in Kraft getreten, die die Registrierung, Bewertung und Genehmigung von Alt- und Neustoffen neu ordnen soll. Die zur Zeit großen Wissenslücken über Zehntausende von Altstoffen sollen dabei innerhalb bestimmter Fristen gefüllt werden. Hierfür werden kostengünstige, schnelle, aussagekräftige, versuchstierschonende Bewertungsmethoden notwendig werden. Diese müssen allerdings auch Verfahren zur Bewertung der derzeit zu wenig beachteten endokrinen, immuntoxischen und neurotoxischen Eigenschaften umfassen. ForCare bietet Dienstleistungen rund um die Stoffeigenschaften an.

Projekte, Referenzen, Veröffentlichungen


Nachhaltige Entwicklung


Ökologie, Soziales und Ökonomie sind gemäß der Agenda 21 die drei gleichberechtigten Säulen der nachhaltigen Entwicklung. Leider ist "Nachhaltigkeit" heute ein vielfältig strapazierter Begriff geworden. Ob in Jahresberichten von Konzernen, in Konzeptpapieren von Regierungen oder Forderungskatalogen von Verbänden: Nachhaltige Entwicklung wird so vielfältig gebraucht, dass heute kaum jemand mehr weiß, was nachhaltige Entwicklung konkret bedeutet. ForCare macht den "Papiertiger" nachhaltige Entwicklung konkret: Durch Analysen und Bewertungen im Bereich Umwelt und Soziales, Erarbeitung von Umsetzungsstrategien und Realisierung von Projekten und Produkten, die der Intention der nachhaltigen Entwicklung folgen.

Projekte, Referenzen, Veröffentlichungen

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü